Den Weg des Herzens gehen

Ich kenne:
Zeiten der Orientierungslosigkeit
Überfordert-Sein und Null-Bock-Stimmung.
Geduld mit mir entwickeln
und vertrauensvoll-beherztes Handeln.

Ich bin:
Glücklich zu tun, was mir Freude macht.
Begeistert, die Einflüsse von Gedanken auf den Körper erlebbar zu machen.
Sicher, dass jeder Mensch ein grosses Potenzial in sich trägt, um es zu leben.
Dankbar für alles was ist, war und noch kommen wird.

Ich vertraue:
Den Zyklen des Lebens – sie kommen und gehen.
Wiederstand leisten – Mitfliessen.
Verstehen wollen – Vertrauen können.
Einatmen – Ausatmen.